„Rapport. Experimentelle Raumstrukturen“ by J. Mayer H.

Im 10 Meter hohen Eingangsbereich der Kunsthalle „Berlinische Galerie“ ist seit Ende September eine großflächige Installation aus schwarz-grauem Datensicherungsmuster von Jürgen Mayer H. zu sehen. Der Architekt ist Begründer des gleichnamigen Berliner Architekturbüros, das für seine innovativen Gebäude, Objekte und Rauminterventionen im „Spannungsfeld von zweckgebundenem Entwurf und freier dynamischer Form“ bekannt ist. „Rapport“ breitet sich ungleichmässig über die gesamte Wand der Halle aus – die Kabelstrukturen fließen dabei in- und auseinander – der Prozess vom „flächigen Muster zur körperhaften Form“ wird durch dreidimensionale Skulpturen zusätzlich verstärkt.

„Rapport. Experimentelle Raumstrukturen“ by J. Mayer H. ist noch bis zum 09.04.2012 in der „Berlinischen Galerie“ in Berlin zu sehen. Eine begleitende Publikation zur Ausstellung inkl. einer erläuternden Biografie erscheint im „The Green Box“ Verlag.

J. MAYER H.: RAPPORT, Experimentelle Raumstrukturen, 2011,
All images © J. MAYER H., Fotograf: Ludger Paffrath, Berlin