Jamie Livingston

Ich bin ein großer Fan von „One Photo A Day“-Serien, fast jeder hat sich schon einmal daran versucht und weiß, wie schwer es ist, ein gutes und aussagekräftiges Foto pro Tag zu machen.

Der New Yorker Fotograf Jamie Livingston (*1956; †1997) war seiner Zeit lange voraus – er startete bereits 1978 eine „One Photo A Day“-Serie mit einer Polaroid „SX70“ und führte diese bis zu seinem Tod 1997 konsequent weiter, es entstanden unzählige, analoge Fotografien.

Die meisten seiner Polaroids zeigen Alltagssituationen: Freunde und Bekannte, Straßenszenen oder Dinge des täglichen Gebrauchs – das letzte Foto vom 25.10.1997 zeigt ihn auf dem Sterbebett. Alle Polaroids von 1978 bis 1997 findet man hier.

All images © Jamie Livingston