Julia Unkel „Im Angesicht“

Zufällig habe ich die Serie „Im Angesicht“ von Julia Unkel in der aktuellen Ausgabe von „Gute Aussichten – junge deutsche Fotografie“ entdeckt. Die junge Fotografin beschäftigt sich mit einem gerade aktuell kontrovers diskutierten Thema: der Fleischindustrie.

Julia Unkel zeigt Schlachthöfe ohne den eigentlichen Prozeß des Schlachtens abzubilden – tote Tiere oder Fleischstücke im eigentlichen Sinne kommen nicht vor. Stattdessen nähert sie sich dem Thema rein dokumentarisch und bildet die einzelnen Bereiche einer Schlachterei realitätsgetreu ab.

Alles wirkt clean und steril, sogar die abgeschnittenen Tierköpfe wirken seltsam entrückt – als würden die Tiere nur schlafen. Am Ende wird der Betrachter mit seiner Vorstellungskraft alleine gelassen – und auch mit seiner Meinung zu Tierhaltung und Fleischkonsum.

Alle Motive der Serie findet man auf gute-aussichten.org und der offiziellen Website juliaunkel.com

All images © Julia Unkel

via gute-aussichten.org