„Berlin 1990-93“ by Ben de Biel

Ben de Biel (*1963) kennen die Berliner als Gründer des legendären Clubs „Maria am Ostbahnhof“ (später nur noch „Maria“), der im Frühjahr 2011 seine Türen schließen mußte. Nahezu unbekannt ist hingegen, daß der Wahlberliner auch ausgebildeter Fotograf ist – eine Profession, der er bereits vor seiner Arbeit als Clubbetreiber nachging.

Direkt nach der Wende kam Benjamin Biel, wie er gebürtig heißt, in die Hauptstadt und lebte in der „Kleinen Hamburger Straße“ als Teil der Hausbesetzer-Szene. In den 90er Jahren enstanden zahlreiche analoge schwarz-weiß Aufnahmen rund um Berlins neue Mitte, die die Veränderungen der Nachwendezeit eindrucksvoll dokumentieren und die mehr als 20 Jahre nach der Wende ein wichtiges Zeitdokument darstellen.

Ab dem 01. Februar 2012 werden 60 Fotografien von Ben de Biel mit dem Titel „Berlin 1990-93“ im Berliner HBC am Alexanderplatz zu sehen sein – kuratiert von Luci Lux. Zur Eröffnung der Ausstellung werden u.a. Alec Empire („Atari Teenage Riot“) und Jochen Arbeit („Einstürzenden Neubauten“) als DJs auflegen.

Ben de Biel: „Berlin 1990 – 93“
Vernissage Mi, 1.2., 19 Uhr im .HBC
Karl-Liebknecht-Str. 9, Berlin-Mitte
Die Ausstellung läuft bis 18.2.2012

All images © Ben de Biel

via mitvergnuegen.com