Sommerhaus Südburgenland

Das Sommerhaus von Judith Benzer Architekten ist in seiner Erscheinung ein schlichtes, geradliniges Holzhaus, das sich in seiner Formgebung an der für die Region typischen Aufbau eines Hauses mit Weinkeller richtet. Wohn- und Schlafbereich sind im oberen Teil des Hauses angesiedelt, die Arbeits- und Produktions- und Lagerflächen befinden sich im Untergeschoss.

Die verwendeten Baumaterialien sind Sichtbeton, Holz und Stahl und wurden bewusst komplett unbehandelt verbaut. Alle Klapp- und Faltläden schließen bündig mit der Fassade. Die Holzverschalung aus Lärchenrost dient zum Schutze vor Wind- und Wetter – in den Wintermonaten ist das Haus komplett unbewohnt. Wer genau hinschaut, bemerkt, dass die große Terasse eine Art Schatten des Gebäudes bildet, so setzt sich die Hülle gestalterisch in der horizontalen Terassenfläche fort.

All images © Judith Benzer Architekten